hhrs email

Infotag Bauausbildung 2022 in Geislingen

Wie fährt man eigentlich einen Kran? Wie setzt man eine gerade Mauer? Warum muss ein Haus mit Stahl verstärkt werden? Wie viel verdient ein Fliesenleger?

Diese Fragen drangen sich den Schülerinnen und Schülern der neunten Klassen unserer Schule auf dem „Infotag Bauausbildung“ auf und sollten sich bald durch eigenes Ausprobieren und Nachfragen klären. In den kommenden Wochen werden die Schülerinnen und Schüler außerdem bei einer Infostunde Fragen an einen Maurer-Meister stellen können.

Es folgt ein zusammengetragener Beitrag aus einzelnen Schülerbeiträgen:

Wir fuhren mit dem Zug nach Geislingen und von dort mit dem Bus zum „Bildungszentrum Bau“. An unterschiedlichen Arbeitsstationen hatten wir die Möglichkeit, verschiedene Bauberufe kennenzulernen – wenn auch nur oberflächlich: Vom Fliesenlegen, Mauernivellieren, -messen und -setzen, einen Weg Pflastern, Herstellung eines Bewehrungskorbs mit Stahl bis hin zum Kleinkranfahren.

Leider durften wir keinen Bagger fahren, das wäre für viele ein Traum gewesen…

Besonders Spaß gemacht hat es uns Schülern, dass man wirklich sehen konnte, was man
gebaut und produziert hat - und das schon nach kurzer Zeit. Das ist auch das Schöne an den handwerklichen Berufen: man sieht am Ende eines Tages, was man mit eigenen Händen geschafft hat. Man darf bei allem Ausprobieren aber nicht vergessen, dass es wirklich harte Arbeit ist und man das den ganzen Tag z.B. als Fliesenleger machen muss. Unsere zwei Guides, zwei Auszubildende, konnten von ihren Erfahrungen als Fliesenleger auf dem Bau berichten. An jeder Arbeitsstation haben uns auch andere Auszubildende erzählt, wie ihr Alltag auf dem Bau abläuft, von Schwierigkeiten, Gehalt und Höhen und Tiefen ihres beruflichen Alltags. Zum Abschluss des Tages gab es dann Gulasch in der Kantine und eine nette Verabschiedung. Danach liefen wir zum Bahnhof zurück und fuhren dann wieder nach Hause. Es war ein schöner Tag.

 Eindrücke der Schülerinnen und Schüler:

„Den Beruf des Fliesenlegers fand ich sehr interessant, weil er sehr vielseitig und abwechslungsreich ist. Allerdings ist man körperlich sehr gefordert.“

„Ich kann mir keinen der gezeigten Berufe vorstellen, weil es körperlich zu anstrengend wäre. Außerdem habe ich gemerkt, dass es nicht meinen persönlichen Interessen entspricht.“

„Als Kranführer zu arbeiten kann ich mir gut vorstellen, da ich keine Höhenangst, ein gutes Fingerspitzengefühl und viel Geduld habe.“

„Besonders beeindruckt hat mich das Pflastern eines Weges. Ich hätte mir nicht vorgestellt, dass das so anstrengend sein kann!“

zurück zur Übersicht

Kontakt

Hermann-Hesse-Realschule Göppingen

Fuchseckstr. 50

73037 Göppingen

Telefon: 07161 650 56 105

Telefax: 07161 650 56 109

Mail: sekretariat@hhrs.gp.schule.bwl.de


 

Terminkalender

November 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Bildungspartnerschaft spielt in der Berufsvorbereitung der Hermann-Hesse-Realschule eine wichtige Rolle. Daher pflegen wir mit den folgenden Firmen eine aktive Bildungspartnerschaft:

 

 bp 01 heldele           bp 02 mink         bp 03 albfilsklinik   bp 04 ksk gp   bp 05 asb   bp 06 se   bp 07 lw